Aktuelles


Konzerte und Workshops

Musikseminar: György Ligeti – zwischen Tradition und Moderne

MbW Musisch bildnerische Werkstatt e.V. – der Kulturverein in Friedrichsdorf / Taunus (mbw-ev.de)

Achtung: Beginn vorgezogen auf Donnerstag, 2. Februar 2023
4 Termine – jeweils 10.00 – 12.00 Uhr
Anmeldungen über die mbw Friedrichsdorf

Den 100. Geburtstag von György Ligeti – geboren am 28. Mai 1923 in Siebenbürgen als Sohn ungarisch-jüdischer Eltern – wollen wir zum Anlass nehmen, einige seiner
Werke näher kennen zu lernen. Zugleich schauen wir auf musikalische Wurzeln in der Vergangenheit – bis hin zur Musik des Mittelalters. Wir betrachten Bezüge zur Musik von Béla Bartók und erschließen mit Ligetis Musik verschiedenste Musikstile der „Neuen Musik“.
Auch die Besetzungen sind vielfältig: Wir begegnen sowohl Tasteninstrumenten, wie dem Cembalo in Ligetis Komposition „Continuum“, als auch dem Klavier in seiner „Musica ricercata“ aus den 50er Jahren – hier liegt der Bezug zu Béla Bartóks Mikrokosmos auf der Hand. Zugleich führen die beiden Klavierzyklen von Bartók und Ligeti zu György Kurtágs „Játékok“ (Spiele). Auch bei Kurtág finden wir Beispiele mit Bezügen zur Musik des Mittelalters. Einem „Hoquetus“ (Schluckauf), wie er in der Notre- Dame-Epoche im 12. Jahrhundert verwendet wurde, begegnen wir auch im 2. Satz von Ligetis Violinkonzert.
Im Bereich der Chormusik hören wir sowohl Auszüge aus seinem Requiem als auch die Klangflächenkomposition „Lux aeterna“, die Stanley Kubrick neben Werken von Richard und Johann Strauss sowie Aram Chatschaturjan in seinem Film „2001: Odyssee im Weltraum“ – einem Science-Fiction-Film aus dem Jahre 1968 einsetzt. Hier ist auch Ligetis Komposition „Atmosphères“ für Orchester zu finden. Leider erfuhr der Komponist eher zufällig von dieser Verwendung, als er sich den Film im Kino anschaute…
Wir erleben Ligeti, wie er humorvoll seine Oper „Le Grand Macabre“ vorstellt und dabei selber vier der insgesamt zwölf Autohupen „bedient“. Auch ein Ausflug in die elektronische Musik ist dabei.
Eine spannende Reise, an deren Ende „Neue Ohren für Neue Musik“ (Constantin Floros) stehen.
EMPFEHLUNG: Am 31. März 2023 um 20 Uhr findet ein großes Konzert zu Ligetis 100. Geburtstag in der Alten Oper, Frankfurt statt.


Preisträgerkonzert Siegburger Kompositionswettbewerb

Michael Pietsch: Humperdinck geht eine Runde und noch weiter (2. Preis)
Corinna Engelhardt-Nowitzki: Drei Variationen über Motive einer unvollendeten Klaviertrio Skizze (2. Preis)
Martin Lennartz: Lied ohne Worte (3. Preis)
Bettina Höger-Loesch: Klaviertrio (Sonderpreis Humperdinckfreunde Siegburg e. V.)

Mireia Coma Casellas, Violine
Luca de Falco, Violoncello
Daria Vasileva, Klavier (Musikhochschule Luzern)

Freitag, 8. Oktober 2021 – 19.30 Uhr
Stadtmuseum Siegburg

Eintritt frei, Anmeldung unter Engelbert Humperdinck-Stiftung Siegburg oder events.siegburg.de. Es gelten die 3G-Regeln.

Uraufführung „Glos und Hoiz“

im Rahmen der Festwoche 75 Jahre Tonkünstler München e.V.
Donnerstag, 23. September 2021 – 20 Uhr
Rubinstein-Saal, Landsberger Str. 336, 80687 München


Bitte beachten Sie, dass es bei Konzerten und Workshops aufgrund von Corona nach wie vor Einschränkungen gibt.

Grundsätzlich sind geplant:

Seminare an der musisch bildnerischen Werkstatt in Friedrichsdorf
MbW Musisch bildnerische Werkstatt e.V. – der Kulturverein in Friedrichsdorf / Taunus (mbw-ev.de)

Konzerte mit dem Ensemble Tango Flirteando
conciertos/milongas – Tango-Flirteando (tango-flirteando.de)

Konzerte gemeinsam mit der Sängerin Annette Jahr – Schwerpunkt Friedrich Hollaender Annette Jahr – Gesangsunterricht – Friedberg/Hessen

Konzerte mit der Chansonsängerin Myriam Jabaly. Hier ein Auszug aus unserem Programm „Paris Paname“: (208) Myriam Jabaly – Paris Tour Eiffel – YouTube